Hygiene

Das Buddhistische Tor öffnet wieder

Das Buddhistische Tor wird ab dem 18. Mai seine Türen wieder öffnen! Wir werden weiterhin unser Onlineangebot aktiv halten. Da wir nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zulassen können, wirst du dich für die meisten unserer Veranstaltungen vorher anmelden müssen. FÜr die Mittagsmeditationen und die Morgenmeditationen brauchst du dich nicht anmelden.

Wie melde ich mich an?

Jede Woche kannst du dich also für Veranstaltungen hier auf der Website anmelden. Der Anmeldezeitraum endet, wenn die Veranstaltung entweder voll gebucht ist oder die Veranstaltung beginnt, es können also kurzfristig noch Plätze vorhanden sein. Du wirst eine Nachricht bekommen, wenn keine Plätze mehr frei sind. 

Melde dich bitte hier auf der Webseite an.

Wir müssen von dir Name, Telefonnummer und Adresse erfragen, wenn du zu unseren Veranstaltungen kommen möchtest.

Einige Veranstaltungen werden weiterhin Online übertragen. Schau auch hier auf unserer Webseite nach, bei welchen das zutrifft.

Wir möchten dich um Folgendes bitten, wenn du zu unserem Zentrum kommst:        

  • Bleibe bei Krankheits– oder Erkältungssymptomen zu Hause.
  • Trage deinen Mundschutz beim Betreten und Verlassen des Hauses, in den Pausen und bei gemeinsamen Rezitationen im Schreinraum.
  • Halte den Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen ein.
  • Wasche als allererstes deine Hände.
  • Lasse dich in die (von den Behörden gewünschte) Anwesenheitsliste von einem Teammitglied eintragen.
  • Huste in die Armbeuge.
  • Bei Ritualen gehe nur Einzeln vor zum Schrein und vermeide Niederwerfungen und Verbeugungen, bei denen du den Boden mit den Händen berührst.
  • Bringe dir in der nächsten Zeit bitte selbst etwas zum Trinken mit

 

 

Abstands- und Hygiene Konzept für Strohdene                         Stand 27.07.20

 

Abstandsregelungen:

Personenanzahl: Max 16 Personen können mit auf Retreat fahren (incl. Team). Während Corona Zeiten bieten wir vorzugsweise den Teilnehmern aus Berlin und Umgebung an auf Retreat zu fahren. 

Eingangs- und Ausgangsbereich: Der Eingang wird für die Dauer des Corona Virus über den Vordereingang zur Straße hin erfolgen, damit nicht zu viele Menschen durch die Küche gehen müssen.

Aufteilung der Zimmer: Insgesamt stehen 9 Zimmer zur Verfügung. Die kleinen Doppelzimmer werden als Einzelzimmer vergeben, in den drei großen Zimmern können max. 3 Personen übernachten, Ausnahme Personen, die sowieso im gemeinsamen Haushalt wohnen. Es kann auch gezeltet werden. 

Schreinraum: der Schreinraum besteht aus dem Aufenthalts- und Essraum. Schrein am Fenster zur Havel.

Essraum: draußen im Garten mit Biertischgarnitur. In Strohdene gibt es 3 Biertischgarnituren, die im Schuppen untergebracht sind. Achtung: im Schuppen gibt es ein 2 Meter tiefes Loch – bitte äußerste Vorsicht beim Herausholen der Biertischgarnitur. Bei Regen kann auch der Raum neben dem Lehrerzimmer als Essensraum benutzt werden (mit Blick zur Havel).

 

Hygienekonzept: 

Hände waschen: Beim Betreten des Hauses bitten wir die Retreatteilnehmer*innen und das Leitungsteam sich immer als erstes die die Hände in den Toilettenräumen zu waschen. Ebenso bitten wir alle, sich vor jeder Gemeinschaftsaktivität die Hände zu waschen. Dafür stellen wir an jedem Waschbecken flüssige Seife zur Verfügung.

Ebenso wird jeder gebeten, sich zwei Handtücher mitzubringen, eines für den jeweiligen Toiletten Raum unten, und eines für den Duschraum oben, an dem man sich die Hände abtrocknen kann. Wir stellen keine Handtücher zur Verfügung. 

Die Personen, die in der Küche beim Kochen oder beim Abwaschen mithelfen, müssen sich vor Beginn ihrer Arbeit die Hände desinfizieren. Dafür stehen Seife, Händedesinfektionsmittel, und Papierhandtücher zur Verfügung. 

Desinfizieren: 

Alle Türgriffe, Lichtschalter, Wasserhähne und Waschbecken, Klobrillen und Spülknöpfe der Toiletten werden zweimal am Tag desinfiziert, nach dem Frühstück und nach dem Mittagessen (Job auf der Job-Liste) (mit Eimerchen und Seifenlösung, Lappen werden nur 1 x benutzt)

Duschen: nach jedem Duschvorgang öffnet die Person, die geduscht hat die Fenster, damit gut gelüftet wird und desinfiziert die Dusche, in der sie geduscht hat. Dafür stehen Eimerchen mit Seifenlösung und Einmal-Handschuhen zur Verfügung. Sollten mehrere Personen auf einem Retreat sein, die in einem Haushalt leben, dann können auch individuelle Duschen dieser Gruppe zugeordnet werden. Es kann auch die Behinderten Toilette/ Dusche im Erdgeschoss mitbenutzt werden. 

Spülmaschine: Alles Geschirr und Besteck wird in der Spülmaschine bei 70 Grad gewaschen; größere Gegenstände werden im Spülbecken bei 60 Grad gewaschen. 

Weiteres: 

Mundschutz: Wenn man sich im Haus bewegt, bitte Mundschutz tragen. Ausnahme: im Schreinraum und im eigenen Zimmer.

Sollte jemand Krankheitssymptome aufweisen, bitte Temperatur messen, und Person isolieren. Alle Teilnehmer*innen wurden im Vorfeld aufgefordert Vorkehrungen zu treffen, damit sie im Kranheitsfall von einer externen Person abgeholt werden (steht ein eigenes Auto zur Verfügung, und im Fall, dass man nicht zu krank ist, kann man natürlich alleine damit zurückreisen).

Schreinraumaktivitäten: 

Abstand von 1,5 Meter zum nächsten Teilnehmer müssen eingehalten werden

Das Singen und Rezitieren von allen Teilnehmern wird nicht empfohlen. Alternativen: z.B. Gehmeditation im Garten mit Chanten, oder 1 Person singt vor, die anderen murmeln mit. Bitte bei gemeinsamen Sprechaktionen  Mundschutz tragen. 

 

Essenszeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Zubereitung: Maximum 1-2 Personen, damit genügend Abstand eingehalten werden kann. Am Besten zu Zeiten, wenn auch nur 1-2 weitere Personen in der Küche zum Abwaschen sind. Maximal dürfen nur 5 Personen gleichzeitig in der Küche sein. (Bitte Schilder aufhängen). 

 

Essensausgabe: 

Im Buffetstyle, alles Töpfe, Schüsseln, Besteck, Teller auf einem Serviertisch im Garten oder in der Küche, 2 Personen haben als Job das Essen zu verteilen. Jeder nimmt sich seinen Teller und geht dann an den Töpfen vorbei, um sich Essen vorlegen zu lassen.

  • Frühstück: Zwei Personen servieren Porridge, Obstsalat und Brot. Nach vorherigem Händewaschen kann sich jeder vom Buffettisch mit seinem unbenutzten Besteck Marmelade, Erdnussbutter etc auf seinem Teller nehmen. 
  • Mittagessen und Abendessen 2 Personen servieren; Eine der beiden Personen, die fürs Servieren eingeteilt ist, verteilt auch den Nachschlag.
  • Getränke: jeder bringt sich seine eigene Thermoskanne mit. Vor der Zubereitung des eigenen Getränks in der eigenen Thermoskanne bitte die Hände waschen. Tassen mit Beschriftung, so dass jeder für die Dauer des Retreats seine eigene Tasse benutzt. Max dürfen nur 5 Personen gleichzeitig in der Küche sein. 

Abwaschen: maximum 2 Personen, mit der Spülmaschine (70 Grad) und mind. 60 Grad heißes Wasser im Spülbecken für Töpfe etc. 

 

Jobliste: 

Zubereitung Mahlzeiten: 

  • 2 Personen Frühstück + Teammitglied
  • 2 Personen Mittagessen (davon 1 Person Team, die alle Gerichte alleine zubereitet, die andere Person schnippelt nur Gemüse etc. )
  • 2 Personen Abendessen (davon 1 Person Team, die alle Gerichte alleine zubereitet, die andere Person schnippelt nur Gemüse etc. )

Servieren des Essens und Vorbereiten des Buffets (entweder in der Küche oder auf extra Tisch im Garten)

  • 2 Personen Frühstück
  • 2 Personen Mittagessen
  • 2 Personen Abendessen

Abwaschen: 

  • 2 Personen Frühstück
  • 2 Personen Mittagessen
  • 2 Personen Abendessen

Desinfizieren: 1 Person: 2 x am Tag (1 x nach dem Frühstück und 1 x nach dem Mittagessen) alle Türklinken, Lichtschalter, Toilettensitze, Toiletten-Spülknöpfe, Handläufe Treppe.

Lüften: 1 Person kümmert sich vor der Meditation darum, dass der Schreinraum mindestens 20 Minuten vor Beginn der Meditation gut gelüftet wird.

Insgesamt bedeutet das 1-2 Jobs pro Tag für jede Person