Mittwochabend

Mittwoch, 30. September 19 – 21:30 Uhr in Buddhistisches Tor Berlin

Der edle 8-fältige Pfad

Meditation ist Teil des spirituellen Pfades des Buddha. Dieser Pfad der Verwandlung findet nicht nur auf dem Meditationskissen statt, er wirkt in allen Lebensbereichen. Denn wir wollen uns nachhaltig weiterentwickeln, als ganze Persönlichkeit in allen Lebensbereichen, nicht nur als Teilpersönlichkeit in bestimmten Lebensausschnitten.

Der 'Edle 8-fältige Pfad' des Buddha beginnt mit Vision und Inspiration und beschreibt, wie diese in allen Lebensbereichen Verwandlung initiieren.

Die Themenreihe zum 'Edlen 8-fältigen Pfad' beginnt am 2. September mit einem Abend zu Thema 'Vollkommene Schauung'. An den folgenden Abenden, ab 9. September, beschäftigen wir uns mit 'Vollkommene Emotion', 'Vollkommene Rede', Vollkommenes Tun', Vollkommener Lebenserwerb', 'Vollkommenes Gewahrsein' und 'Vollkommener Samadhi'.

Zu Beginn jeden Abends gibt es eine Einführung in eine unserer beiden Meditationspraktiken, die 'Vergegenwärtigung des Atems' und die 'Metta bhavana'.

Jeder der Abende steht auch für sich. Komme je nach Interesse zu einzelnen Abenden, oder komme zu allen Abenden und betrachte die Themenreihe als Kurs.

 

Mit Meditation schaffst du einen gesunden und kräftigen Geist und eine positive und kreative Welt.

Falls du neu bist, komm vorbei und lerne unsere beiden grundlegenden Meditationspraktiken, die klares Gewahrsein, Achtsamkeit und emotionale Positivität kultivieren. Der Abend besteht aus geleiteten Meditationen, Vorträgen und Diskussionen. 

Meditation ist mehr als nur eine Methode um Stress loszuwerden oder die Gedanken abzuschalten. Meditation ist ein Weg, seinen Geist zu transformieren. Komme  zu unseren Mittwochabenden und lerne Woche für Woche, wie du mit buddhistischer Meditation dich und deinen Geist verwandelst.

Melde dich für unsere Veranstaltung an, da wir Corona-bedingt nur max. 20 Teilnehmer fassen können. Mache dich auch mit unseren Hygiene-Vorschriften vertraut. 

Mehr Fragen? Kontaktiere uns

Häufig gestellte Fragen

Muss ich Buddhist*in sein?

Obwohl unsere Veranstaltungen von Buddhist*innen geleitetet werden und wir uns klar an der Buddhistischen Lehre orientieren, musst du kein/e Buddhist*in sein, um zu unseren Veranstaltungen zu kommen oder von ihnen zu profitieren.

Was kostet die Veranstaltung?

Unsere Veranstaltungen laufen auf Dāna-Basis, das bedeutet auf Spendenbasis. Wir möchtem jedem ermöglichen, von Meditation und Buddhismus zu profitieren und geben daher unsere Zeit und unser Wissen offen weiter. Dabei sind wir auch auf die Großzügigkeit und Spenden anderer angewiesen, die unsere Veranstaltungen besuchen, um das Zentrum zu betreiben und auch wachsen zu lassen. Gib also, so viel du kannst und möchtest.

Muss ich etwas mitbringen?

Komm einfach, wie du bist! Wir haben Matten, Decken, Kissen, Bänkchen und alles was man so zum meditieren braucht hier. Trage am Besten lockere Kleidung, mit der du angenehm mit verschränkten Beinen auf dem Boden sitzen kannst.

Muss ich mich anmelden?

Solange wir noch Kontaktbeschränkungen einhalten müssen, musst du dich anmelden. Dabei brauchen wir deinen Namen, deine Adresse und deine Telefonnummer. Diese Infos behalten wir 4 Wochen für das Gesundheitsamt und vernichten sie dann.

Das Team

Aryabandhu
Aryabandhu
Caro
Caro
Dharmapriya
Dharmapriya
Karunabandhu
Karunabandhu

Wo du uns findest

Wir befinden uns im alten Urbankrankenhaus-Gelände